Wie buchstabiert man das Wort „Foie gras“ richtig ?

                                                   

 

 

Französisch ist eine schöne aber auch komplizierte Sprache. Ich habe mit Überraschung festgestellt, dass über die Hälfte der Besucher von Foie Gras Gourmet den Begriff „Foie gras“ falsch bei Google eingeben. Die Betonung des Wortes „Foie gras“ ( /ˌfwɑː ˈɡrɑː/) ist für deutsche Sprecher nicht immer leicht und lässt mehrere Schreibweisen zu.

 

Hier eine kleine Hilfestellung, die Ihnen den Umgang mit dem geschriebenen Wort erleichtert.

 

Foi gras: Man muss nicht gläubig sein, um Foie gras zu genießen

Im Französischen bedeutet das Wort „foi“ soviel wie „Glaube“, die feste Überzeugung des Menschen von einem Ideal, das ihn übersteigt oder ein religiöser Glaube. Wir lieben Foie gras – aber es ist keine Religion.

 

Fois gras: Essen Sie Foie gras, so oft es Ihnen beliebt  

 

…Ein-, zwei- oder dreimal die Woche („fois“ = „-mal“). Foie gras ist, in Maßen genossen, der Gesundheit zuträglich. Nicht vergleichbar mit Pastete oder anderen beliebten Aperitif-Häppchen wie Salami, die viel mehr ungesundes Fett enthalten. Aber aufgepasst, essen Sie oft aber kleine Mengen Foie gras, denn schließlich sollte man es mit den guten Dingen nie übertreiben.

 

Foix gras: Es gibt ganz sicherlich gute Foie gras in Foix, der Präfektur von Ariège, einem Departement im Südwesten Frankreichs. Diese Foie gras aus Foix kann hervorragend sein, vor allem, wenn sie den Spezifikationen der g .g. A. (geschützte geografische Angabe) entspricht.

 

 

 

 

Foie gras: So ist es richtig!

 

Bereits die alten Ägypter mästeten ihre Gänse und fütterten sie mit „ficum“, Feigen. Von „ficus“ leitete sich dann „ficatum“ ab, was wörtlich soviel wie "Feigenleber" bedeutete. Und obwohl man im Lateinischen die Leber mit dem Wort „jecur“ bezeichnete, wurde aus „ficum“ schließlich „foie“.